3. Partnerschultreffen in Frankreich


Vom 2. – 6.6.2014 fand das 3. Treffen im Rahmen unseres 2-jährigen Comeniusprojektes in Frankreich statt. Schwer bepackt mit Berichten über durchgeführte Projektschwerpunkte trafen wir am Montag Abend in Oust- Marest ein.

Am Dienstag wurden alle Lehrer durch ein Fahnenspalier, das die Schüler als Willlkommensgruß bildeten, in die kleine Volksschule geführt. Dort konnten wir den Unterricht der drei Klassen besuchen. Besonders beeindruckt waren wir von den 3 bis 4-jährigen Kindern, die voller Eifer mit der englischen Lehrerin das Buch „Die kleine Raupe Nimmersatt“ in Englisch durchbesprachen.                                                                                  Bevor wir uns am Nachmittag zu einer ausgiebigen Working Session trafen, wurden mit den Kindern noch die vorbereiteten Outdoor Games aller Länder ausprobiert. So konnten alle Lehrer ihre länderspezifischen Spiele persönlich den Kindern erklären und diese anleiten.

Nach dem gleichen Prinzip wurden am Mittwoch ein österreichischer, ein englischer, ein irischer, ein finnischer, ein italienischer und ein französischer Komponist den Kindern präsentiert. So erzählten wir ihnen einiges über Wolfgang Amadeus Mozarts Leben und Reisen, und spielten ihnen natürlich „Die kleine Nachtmusik“ vor. Am Nachmittag besichtigten wir zuerst Mers le Bain und Le Trésport, und besuchten  das Picarvie Museum in Saint-Valery.

Den Donnerstag Vormittag verbrachten wir in der Mittelschule. Ein Englischlehrer von dort, der auch in der Volksschule die Englischstunden hält, begrüßte uns dort. Er teilte uns verschiedenen Klassen zu und wir durften bei  einer französischen Literaturstunde dabei sein. In Kamishibais präsentierten die Schüler ihre interessant aufgearbeiteten, griechischen Sagen.  Lunch gab es dann in der Mensa.                                                                                                       Am Nachmittag fand in der Volksschule eine Vorführung der 6 Tänze aus allen   Ländern statt. Dazu waren auch Eltern und die Bezirksschulrätin eingeladen. Nachdem die stolzen Eltern mit ihren strahlenden Kindern gegangen waren, trafen sich noch alle Lehrer zu unserer nächsten Working Session. Als endlich die Vorplanung bis zum Treffen in Italien im Oktober abgeschlossen war, konnten auch  wir uns auf einen netten letzten Abend freuen.

Am Freitag Vormittag konnten wir nochmals mit den Kindern der Volksschule aus Oust Marest arbeiten, bevor uns mittags das Taxi abholte und zum Flughafen in Paris brachte.                                                                                              So ging eine interessante und produktive Woche zu Ende, und wir kehrten mit vielen neuen Ideen und voller Tatendrang nach Scheffau zurück.

                                                                 

 

 

Der Schule wurde zum 2. Mal das Silberne Abzeichen verliehen!


Partnerschule des Salzburger Landestheaters

 

 

e-twinning Projekt 2015-16
e-twinning Projekt 2015-16