Werkunterricht einmal anders

Das Projekt, eine Kartoffelpyramide zu bauen, kündigte uns die Lehrerin bereits vor einigen Wochen an. Am Montag, den 4. April war es dann endlich so weit. Voller Freude liefen wir in den Schulhof. Bei unserem Projekt unterstützte uns  auch Hans Hörandtner von der Gemeinde. Das Holz hatte er bereits vorbereitet. Jetzt durften wir ans Werk. Zuerst mussten wir alles genau ausmessen, wo wir später bohren sollten. Da zählte Genauigkeit. Dann bohrten wir die Löcher ins Holz, anschließend schraubten wir die einzelnen Holzteile zusammen. Jeder durfte einmal mit dem Akkuschraubenzieher arbeiten. Währenddessen machte Eva Linhuber unsere Lehrerin einige Fotos. Wir wiederholten diese Arbeiten bis wir 5 verschieden große Holzrahmen hatten. Dann stapelten wir alles aufeinander. Das war echte Teamarbeit. Am nächsten Tag durften die Kinder der 3. Klasse die Kisten mit Erde befüllen und die Kartoffeln einsetzen. Jetzt können wir die Entwicklung der Pflanzen beobachten. (Schülerbericht Selina 4.KL.)

 

Sammlung von Links für den Unterricht und zum Selberlernen zuhause.

 

Der Schule wurde zum 2. Mal das Silberne Abzeichen verliehen!


Partnerschule des Salzburger Landestheaters

 

 

e-twinning Projekt 2015-16
e-twinning Projekt 2015-16